Beirat

Theres BüchelhoferTheres Büchelhofer
ist eine erfahrene Kulturmanagerin. Als Mutter hat sie die vielfältigen positiven Einflüsse von Kunst und insbesondere Musik auf die Entwicklung von Kindern erlebt und  entsprechend aktiv gefördert. Inzwischen hat sie jahrelange Erfahrung im Bereich Kulturveranstaltungen gesammelt. Theres organisiert einen Kunstkreis, der sich mit Malerei, Architektur, Literatur und nicht zuletzt mit Musik von der Klassik bis zur Moderne befasst. Dazu gehört auch eine intensive Reiseorganisation vor allem in Europa.

»Durch meine umfangreiche Erfahrung begegnete ich dabei vielen Jugendlichen und Kindern und bin daher von den Ideen und Zielen von „kids4kids“ nicht nur sehr angetan, sondern auch sehr überzeugt. Der Schritt zur aktiven Mitarbeit liegt daher nahe – am Ende zählt nur die Tat.«

Dr. Eike Grunert
ist Rechtsanwalt im Münchener Büro der internationalen Anwaltssozietät Gibson Dunn. Er berät Unternehmen in den Bereichen Unternehmenskäufe (M&A), Compliance  (insbesondere Korruptionsprävention) sowie Handels- und Gesellschaftsrecht. Zu seinen Mandanten zählen international tätige DAX Konzerne, Investmentbanken, Private Equity Investoren und Industrieunternehmen aus den USA und Europa. Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit unterstützt Dr. Grunert die freie Künstlerinitiative „Ensemble für Alte und Neue Musik così facciamo“. Insbesondere betreut er als Produzent die Realisierung von Barockopern für Vorstellungsreihen im Cuvilliés-Theater München sowie europaweite Gastspiele in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg.

»Die Kids4Kids World Foundation betreibt musikalische Nachwuchsförderung im besten Sinne, indem sie begabte Kinder für ein gemeinsames Musiktheaterprojekt begeistert. Gleichzeitig lernen die geförderten Kinder soziale Verantwortung, und helfen mit Ihrem Tun weniger glücklichen Altersgenossen über das verbindende Element der Musik. Gerne unterstütze ich dieses herausragende private Engagement, das gerade in Zeiten knapper öffentlicher Mittel für Musik, musische Ausbildung und soziales Engagement umso wichtiger und wertvoller ist.«

Dr. Kristin Krumpholz
ist Internistin mit langjähriger Krankenhauserfahrung und hat diverse Auslandseinsätze im Bereich medizinischer Entwicklungshilfe hinter sich. Sie ist Mutter von drei kleinen Kindern und seit einigen Jahren ehrenamtlich im Stiftungswesen sowohl mit eigener Kinderstiftung als auch als Stifterrätin und Stiftervorstand in mehreren anderen Stiftungen tätig. Der Musik ist sie in vielfältiger Weise verbunden.

»Die Kombination aus Förderung musikalisch begabter Kinder und Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder fasziniert mich besonders. Sie zeigt allen Beteiligten neue Wege auf, Musik als beglückendes und verbindendes Element zu erfahren. Mir persönlich liegen die Projekte, mit denen benachteiligte Kinder unterstützt
werden sollen, besonders am Herzen.«

Prof. Dr. Siegfried Mauser
studierte Klavier bei Rosl Schmid und Alfons Kontarsky an Musikhochschule München, Musikwissenschaften, Philosophie und Kunstgeschichte an den Universitäten München und Salzburg. Seine Dissertation schriebt er über „Das expressionistische Musiktheater der Wiener Schule“. 1981–1983 war er Dozent für Musikwissenschaft und Klavier an der Musikhochschule München. Es folgten Professuren für Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik Würzburg und für Musikgeschichte an der Hochschule „Mozarteum“ Salzburg, wo er  ein Forschungsinstituts für musikalische Hermeneutik (seit 1999 aufgegangen als eigenständige Abteilung für Musikalische Hermeneutik des „Institut für Musikwissenschaft, fächerübergreifende Forschung und Lehre“) gründete. Interpretationsstipendium der Stadt München. Bayerischer Kulturförderpreis, seit 1990 ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der schönen Künste, seit 2003 Direktor der Musikabteilung. Seit Wintersemester 2002/03 Professur für Musikwissenschaft und Leitung des Instituts für Historische Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik und Theater München, ab Wintersemester 2003/04 Rektor dieser Hochschule.

»Im Zeitalter globaler Herausforderungen ist es von besonderer Bedeutung, dass sich Ansprüche und Zielsetzungen von Kunstausübung mit ethischem und gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein verbinden. Insofern kann das Konzept von Kids4Kids geradezu als vorbildlich erscheinen, musikalische Förderung mit sozialem Engagement zu verbinden, nicht zuletzt auch, um über die Kunst entsprechende Zeichen zu setzen. Wie für jeden ist es auch für mich eine große Freude, an diesem zukunftsorientierten Projekt mitwirken zu dürfen.«

Monika Nöcker-RibaupierreDr. Monika Nöcker-Ribaupierre
ist Musiktherapeutin und Kapellmeisterin. Nach 3 Jahren am Theater kam sie durch persönliche Umstände zur Musiktherapie und dabei speziell zur Arbeit in der Neonatologie. Nach  20 Jahren Arbeit und Forschung „Musiktherapie mit frühgeborenen Kindern“ in der Neonatologischen Intensivstation der Universitätskinderklinik in München und dem Aufbau/Leitung der Berufsbegleitenden Ausbildung Musiktherapie am Freien Musikzentrum in München ist sie seit einigen Jahren im Vorstand des Freien Musikzentrums. Daneben ist sie Mitglied im Wiss. Beirat der „Musiktherapeutischen Umschau“ und beim Bundesverband „das frühgeborene Kind“ eV, im  Editorial Board des Journals of Music and Medicine/SAGE und Vice President International Society for Music in Medicine ISMM.

»Die Vision von Kids 4 Kids ist genial und wunderbar: Kinder zur Musik zu führen und ihnen helfen, ihr künstlerisches Potential zu entwickeln und sie gleichzeitig in ihrer mitmenschlichen und sozialen Verantwortung zu fördern. Diese Kinder tragen dazu bei, dass andere Kinder in problematischen Lebenssituationen eine Chance bekommen, mit Hilfe der therapeutischen Kraft der Musik und der Professionalität von Musiktherapeuten  ihr Leben besser gestalten zu lernen. Sie lernen Zuhören und Eingehen auf andere, Rücksichtnahme und Toleranz – und sie entwickeln  mehr Selbstbewusstsein, Kreativität, Motivation und letztendlich Freude! Ich bin dankbar, dass wir zusammen diese segensreiche Arbeit gestalten können.«

Dr. Christiane Rathenow
ist selbstständige Kieferorthopädin in Gauting, bei München. Täglich „berührt“ sie mit Ihrer Arbeit Kinder aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten, begleitet und erlebt ihr Heranwachsen oft über viele Jahre und lernt gemeinsam mit ihrem Team jeden Tag neu das »Wunder – unsere Kinder« kennen und achten. Sie selbst lässt sich immer wieder von Musik berühren und nimmt die unterschiedlichen Fassetten dabei ganz unprofessionell wahr.

»Für mich ist Musik die berührende Verbindung zum Universum. Durch Kids4Kids World Foundation berühren Kinder Kinder. Ich bin sicher, dass durch das empfundene Geben auch ein Nehmen erfahrbar wird. Durch diese gegenseitige Berührung knüpfen die Kinder ein Netz aus Halt, Vertrautheit, Erinnerung und Zukunft. So erwerben unsere Kinder Vertrauen und Mut. Dieses Netz kann jeden tragen.«

Dr. Hans Martin Schmid
ist Rechtsanwalt/Steuerberater und Steuerpartner im Münchener Büro von Gibson, Dunn & Crutcher LLP. Er ist Mitglied der Praxisgruppen „International Tax“ und „Real Estate“ der Kanzlei und berät in allen Bereichen des nationalen und internationalen Steuerrechts. Zu Herrn Dr. Schmid’s Mandanten zählen große öffentliche und private Organisationen, Konzerne, Investmentbanken, Versicherungsunternehmen, Private Equity und Real Estate Fonds sowie Stiftungen

»In meinem Beruf habe ich viel mit Stiftungen zu tun. Sie sind notwendiger Bestandteil unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Mich hat die Idee von kids4kids World Foundation von Anfang an begeistert und ich bin stolz darauf, an der Umsetzung dieser Idee mitgewirkt zu haben.«